Category Archives: Aserbaidschan

Aserbaidschan

Über hundert politische Gefangene in Aserbaidschan

Im Sommer 2014 rollte eine Verhaftungswelle über aserbaidschanische oppositionelle Politiker, Journalisten und Rechtsaktivisten. Außerhalb der Landesgrenzen ist der Fall des Ehepars Lejla und Arifa Junus bekannt geworden. Internationale Kritik wies Baku mit dem Argument der Nichtzulässigkeit der Einmischung in innere Angelegenheiten zurück; die Opposition sowie internationale NGO’s (Amnesty International, FIDH – Fédération internationale des ligues des droits de l’Homme, Human Rights Watch) kritisierten dagegen die Schritte der aserbaidschanischen Sicherheitsorgane.

Aktivisten und zivilgesellschaftliche Organisationen erstellten daraufhin die „Liste politisch Verurteilter“, die von Chadidscha Ismajlowa veröffentlicht wurde. Dort wurden ursprünglich 97 Personen erwähnt, die in Aserbaidschan aus politischen Motiven verhaftet worden sind.

Nach der Veröffentlichung der Liste verhafteten aserbaidschanische Sicherheitsorgane den Menschenrechtler Intigam Aliev; sein Name wurde nachträglich hinzugefügt. Das Webportal „Kawkasskij Usel“ veröffentlichte die Liste mit inzwischen über 100 Namen (Stand Nov. 2014), darunter 13 Journalisten und Blogger. In keinem anderen Land des Europarats gibt es so viele politische Gefangene wie in Aserbaidschan.

Aserbaidschan Pressefreiheit

Aserbaidschanische Investigativjournalistin Ismajilowa für zwei Monate inhaftiert

via Reporter ohne Grenzen

ROG: Aserbaidschanische Investigativjournalistin Ismajilowa sofort freilassen

06.12.2014 – Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die sofortige Freilassung der aserbaidschanischen Investigativjournalistin Khadija Ismajilowa. Ein Gericht in Baku hat am (gestrigen) Freitagnachmittag angeordnet, die prominente Reporterin für zwei Monate in Untersuchungshaft zu nehmen. Hintergrund ist die äußerst fragwürdige Anschuldigung eines freien Journalisten, sie habe ihn in einen Selbstmordversuch getrieben.

„Die aserbaidschanischen Behörden versuchen offensichtlich mit allen Mitteln, eine weitere führende Kritikerin ihres autoritären Regimes zum Schweigen zu bringen“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr. „Dieser Fall reiht sich nahtlos in die derzeitige Repressionswelle ein und muss spürbare diplomatische Folgen haben. Wenn Aserbaidschans Justiz noch einen Hauch von Unabhängigkeit hat, muss sie die Vorwürfe gegen Khadija Ismajilowa umgehend fallen lassen.“

Ismajilowa ist für ihre Recherchen über Korruption und Vetternwirtschaft in höchsten aserbaidschanischen Regierungskreisen bekannt – und unter den wenigen Journalisten in dem Kaukasusland, die es wagen, solche Tabuthemen aufzugreifen. Sie arbeitet unter anderem als Reporterin für den US-Auslandssender Radio Free Europe/Radio Liberty sowie für das Organized Crime and Corruption Reporting Project. read more »