Tag Archives: amnesty international

Ukraine

Krieg in der Ostukraine: Folter und Misshandlungen auf beiden Seiten

Amnesty International wirft beiden Konfliktparteien in der Ostukraine Folter von Gefangenen und weitere Verbrechen vor. Mit Hilfe von Interviews mit insgesamt 33 Gefangenen dokumentiert Amnesty International die Verletzung der Genfer Konvention sowohl auf Seiten der prorussischen Rebellen in den Regionen Donezk und Luhansk, aber auch auf proukrainischer Seite: “Former prisoners described being beaten until their bones broke, tortured with electric shocks, kicked, stabbed, hung from the ceiling, deprived of sleep for days, threatened with death, denied urgent medical care and subjected to mock executions”, so Amnesty. Die hierzu verfasste Pressemitteilung zum aktuellen Bericht können Sie hier auf Englisch finden.

Ein unbekannter prorussischer  Separatist festgenommen im Juli 2014 vom proukrainischen Bataillon Aidar Foto: VO Swoboda (CC)
Ein vom proukrainischen Bataillon Aidar festgenommener prorussischer Separatist, Juli 2014
Foto: VO Swoboda (CC)
Aserbaidschan

Über hundert politische Gefangene in Aserbaidschan

Im Sommer 2014 rollte eine Verhaftungswelle über aserbaidschanische oppositionelle Politiker, Journalisten und Rechtsaktivisten. Außerhalb der Landesgrenzen ist der Fall des Ehepars Lejla und Arifa Junus bekannt geworden. Internationale Kritik wies Baku mit dem Argument der Nichtzulässigkeit der Einmischung in innere Angelegenheiten zurück; die Opposition sowie internationale NGO’s (Amnesty International, FIDH – Fédération internationale des ligues des droits de l’Homme, Human Rights Watch) kritisierten dagegen die Schritte der aserbaidschanischen Sicherheitsorgane.

Aktivisten und zivilgesellschaftliche Organisationen erstellten daraufhin die „Liste politisch Verurteilter“, die von Chadidscha Ismajlowa veröffentlicht wurde. Dort wurden ursprünglich 97 Personen erwähnt, die in Aserbaidschan aus politischen Motiven verhaftet worden sind.

Nach der Veröffentlichung der Liste verhafteten aserbaidschanische Sicherheitsorgane den Menschenrechtler Intigam Aliev; sein Name wurde nachträglich hinzugefügt. Das Webportal „Kawkasskij Usel“ veröffentlichte die Liste mit inzwischen über 100 Namen (Stand Nov. 2014), darunter 13 Journalisten und Blogger. In keinem anderen Land des Europarats gibt es so viele politische Gefangene wie in Aserbaidschan.